Roman Furger
Fanclub Roman Furger

Saisonrückblick 2010/11

U23-WM Otepää

U23-WM Otepää

Ich hatte mir zum Ziel gesetzt, an der U23 WM teilzunehmen und ein top 15 Resultat zu erreichen. Gleichzeitig wollte ich das eine oder andere Mal im Weltcup starten und Erfahrungen sammeln. Diese Ziele habe ich leider nicht ganz erreicht. Zwar nahm ich an der U23 WM teil und hatte auch eine gute Form, allerdings fehlte mir das nötige Wettkampfglück, um eine Topplatzierung zu erreichen. So musste ich in meinem Lieblingsrennen, 30 km Duathlon, nach Stockbrüchen gleich mehrere Male den Stock wechseln und war mit meinem 28. Platz nicht zufrieden. Im Weltcup startete ich in Davos, allerdings war dies ein Sprint und daher wohl nicht ideal für einen distanzorientierten Läufer wie mich. Ein Weltcupstart ist aber allemal ein tolles Erlebnis.

Dass die Saison nicht optimal lief, hatte bestimmt auch mit meiner körperlichen Verfassung zu tun. So plagten mich bereits Ende Dezember Rückenprobleme, die immer wieder zum Vorschein kamen und zum Teil bessere Resultate verhinderten. Zusammen mit dem Betreuerteam von Swiss Ski (insbesondere Physio) bin ich nun daran diese Probleme in den Griff zu bekommen.